Tajine Rezepte Vegetarisch

tajine rezepte vegetarisch
Vegetarische Rezepte Tajine

Die Bezeichnung Tajine steht nicht nur für ein Gericht, sondern auch für das Gefäß, in dem das Gericht zubereitet wird. Ursprünglich stellten die Berber, eine Gruppe von marokkanischen Nomaden, diese Speisen her. Das nordafrikanische Gericht ist noch heute weit verbreitet und wird in den verschiedensten Varianten zubereitet. Dazu kommt immer das traditionelle Kochgeschirr zum Einsatz.

Dabei handelt es sich um eine runde, flache Form, die aus Lehm besteht. Zudem gibt es einen konischen Deckel, der an der höchsten stelle eine Mulde hat. Hier wird kaltes Wasser eingefüllt. Die Tajine selbst ist ein sehr guter Wärmespeicher und sollte langsam auf Temperatur gebracht werden.

In der Tajine garen die Zutaten also langsam in ihrem eigenen Saft. Dadurch bleiben die wichtigen Nährstoffe besser erhalten. Selbst bei längeren Garzeiten bleiben die Zutaten zudem bissfest und es entfaltet sich ein ganz besonderes Aroma. Besonders für Vegetarier bietet sich das Kochen mit der Tajine also an.

Leckere Tajine Rezepte Vegetarisch

Wer Gemüse neu erschmecken möchten, greift am besten auf eines der nachfolgenden Rezepte zurück.

Tajine Rezept 1: Vegetarische Tajine mit viel Gemüse

Tajine mit viel Gemüse Rezept*Das Bild kann vom Rezept leicht abweichen

Möhren, Paprika und Fenchel sorgen bei dieser Tajine für eine besondere Note.

Für 2 Portionen werden folgende Zutaten benötigt:

  • 50 g Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 300 g Fenchel
  • 200 g rote Paprika
  • 150 g Möhren
  • 200 g Kichererbsen aus der Dose
  • 1,5 EL Olivenöl
  • 50 g Cashewkerne
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 0,5 EL El Raz el Hanout (im türkischen Laden erhältlich)
  • Saft von ½ Zitrone
  • ¼ Bunt glatte Petersilie

Die Garzeit beträgt eine Stunde bei rund 180 Grad. Zur Vorbereitung müssen das Gemüse, die Cashewkerne, die Petersilie und die Knoblauchzehe zerkleinert werden. Alle Zutaten gemeinsam in einem Topf mit Öl inklusive der Gewürze kurz andünsten. Dann erst können die Zutaten in die Tajine gegeben werden.

Gut zugedeckt können sich die leckeren Aromen im vorgeheizten Backofen verbinden. Besonders lecker schmeckt dieses Gericht mit einem Joghurt-Dip, der aus den folgenden Zutaten angerührt wird:

  • 150 g Salatgurke (am besten in Bio-Qualität)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1,5 EL Olivenöl
  • 250 g Naturjoghurt (griechischer Joghurt eignet sich am besten)

Tajine Rezept 2: Vegetarisch Blumenkohl-Tajine

Tajine mit Blumenkohl vegetarisch
*Das Bild kann vom Rezept leicht abweichen

Blumenkohl ist ein Gemüse, welches sich besonders gut für die Zubereitung in der Tajine anbietet. Denn durch seine Form passt der Blumenkohl perfekt in die Tajine.

Für dieses Rezept sind die folgenden Zutaten erforderlich:

  • 1 ganzer Blumenkohl
  • 4 Kartoffeln
  • ¾ Tasse Wasser
  • Muskatnuss nach Belieben
  • 1 Prise Kräutersalz
  • 1Prise Pfeffer
  • Schnittlauch oder andere Kräuter nach Belieben
  • 100 ml frische Sahne
  • 200 g Käse (beispielsweise Emmentaler)

Bevor der Blumenkohl in die Tajine gegeben werden kann, sollte dieser erst zerteilt und dann in dem Lehmtopf wieder grob zusammengesetzt werden. Die Kartoffeln werden in gewürfelter Form um den Blumenkohl herum platziert. Dann erst wird das Gemüse mit der Würzmischung aus Pfeffer, Muskatnuss, Kräutern und Kräutersalz bestreut.

Nun das Wasser zur Tajine dazugeben. Erst kurz vor dem Garzeitende sollte die Mischung aus Käse und Sahne zu der Tajine hinzugefügt werden. Bei mittlerer Hitze beträgt die Garzeit rund 30 bis 40 Minuten.

Tajine Rezept 3: Tajine Rezept mit Auberginen, Zucchini, Datteln und fruchtigen Aprikosen

Diese Tajine vereint besonders viele mediterrane Aromen in sich. Bei diesem Gericht handelt es sich um ein marokkanisches Ratatouille, welches eine süß-pikante Note entfaltet. Das Rezept besteht aus den nachfolgenden Zutaten:

  • 2 EL Olivenöl
  • 10 g Butter
  • ½ Zwiebel – bitte in Ringe schneiden
  • 2 gehackte Knoblauchzehen
  • 1 Aubergine – zerkleinert
  • 1 Zucchini – in Scheiben schneiden
  • ½ Paprika – in dünne Streifen schneiden
  • 75 g Datteln – getrocknet, ohne Stein und längs halbieren
  • 75 g Aprikosen – getrocknet, ohne Stein und längs halbieren
  • 1,5 El Raz el Hanout (im türkischen Laden erhältlich)
  • 400 g Pizzatomaten (aus der Dose)
  • ½ Bund Petersilie – fein hacken
  • ½ Bund Koriander – fein hacken
  • 1 Prise Meersalz – am besten frisch gemahlen
  • 1 Prise Pfeffer – am besten frisch gemahlen

Nachdem alle Zutaten laut Anleitung zerkleinert wurden, die Zwiebeln und Knoblauch zunächst in Öl kurz anschwitzen. Dann das Gemüse hinzufügen und dieses vier Minuten anbraten. Nun die restlichen Zutaten unterrühren und alles kurz zum Kochen bringen.

Jetzt alle Zutaten in die Tajine füllen und den Deckel auflegen. Bei mittlerer Hitze beträgt die Garzeit circa 40 Minuten. Das Gericht am besten sofort heiß servieren.

Wer Gemüse neu für sich entdecken möchte, bekommt mit diesen vielfältigen Tajine Rezepten die Möglichkeit dazu. Während Rezept 3 für außergewöhnliche, süß-pikante Geschmacksnoten sorgt, werden sich deutsche Gaumen an Rezept 2 schnell gewöhnen können.

Rezept 1 ist vor allem im Winter ein wohlig wärmendes Gericht, welches dank des El Raz el Hanout Gewürzes ebenfalls über eine schmackhafte orientalische Note verfügt.